22-Jähriger aus Somalia belästigte Frauen und ging auf Polizisten los

LINZ. Am gestrigen Samstag wurde ein 22-jähriger aus Somalia von zwei Beamten in Zivil dabei beobachtet, wie er an der Straßenbahnhaltestelle am Taubenmarkt einer unbekannten Frau auf den Hintern griff.

Die Frau und ein Passant schrien den Mann daraufhin an, worauf dieser davonlief und von den Beamten verfolgt wurde. Bei der Anhaltung versetzte er den Polizisten Fußtritte und einen Ellbogenstoß. Daraufhin wurde er wegen des Verdachts des Widerstandes gegen die Staatsgewalt festgenommen und ins Polizeianhaltezentrum Linz eingeliefert. 

Das Opfer wurde von dem Passanten aufgefordert aus der Straßenbahn auszusteigen und auf die Polizei zu warten, was diese jedoch nicht wollte. Im Zuge von Ermittlungen konnte festgestellt werden, dass derselbe Beschuldigte etwa eine Stunde davor im Bereich der Linzer Altstadt einer Frau zweimal ins Gesicht geschlagen und diese an den Haaren gezogen hatte, nachdem er sie verfolgt und sie ihn dann zur Rede gestellt hatte. 

Der Beschuldigte verweigerte bei seiner Einvernahme die Aussage. Die Staatsanwaltschaft Linz ordnete die Anzeige auf freiem Fuß an. Die Beamten blieben unverletzt.

 

Aufrufe: 34

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*