Alshabaab tötet 5 US-ausgebildete somalische Soldaten in Südsomalia

Ballidogleh, 4. November (hornnews24) – Somalias islamische Kämpfer namens Harakat Almujahedeen haben am Sonntag mindestens fünf in den USA ausgebildete somalische Soldaten in Südsomalia getötet.

Eine Bombe am Straßenrand wurde durch ein Militärfahrzeug gerissen, das die getöteten somalischen Soldaten auf der Straße zwischen dem Flughafen Ballidogleh und der Stadt Walanwayn in der Region Lower Shabelleh in Südsomalia mitführte. Dabei wurden fünf Soldaten getötet und fast ein Dutzend andere verletzt.

Die mit Al-Qaida verbundene Gruppe hat die Angriffe sowohl auf die somalische Regierungsarmee als auch auf AMISOM-Truppen verstärkt. Die islamischen Kämpfer kämpfen dafür, dass Somalias Zentralregierung gestürzt und die ausländischen Truppen aus Somalia vertrieben werden, um Somalia die vollständige Umsetzung des islamischen Scharia-Gesetzes aufzuerlegen.

Al Shabaab, was auf Arabisch “Jugend” bedeutet, kontrolliert weite Teile Süd- und Zentralsomalias. Die Gruppe will die ausländischen Friedenstruppen vertreiben und Somalias westlich unterstützte Regierung stürzen, um dem Land islamische Scharia-Gesetze aufzuerlegen.

 Al-Shabaab hat der ganzen Stadt, die es kontrolliert, die islamische Scharia auferlegt. Die Gruppe bietet das einzige wirksame Justizsystem Somalias, indem sie mobile Gerichte einsetzt, die Fälle schnell behandeln.

Aufrufe: 28

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*