Alshabaab überfällt kenianischen Militärkonvoi und tötet Soldaten

Freitag, 10. Mai 2019 (Hornnews24) – Schwer bewaffnete Kämpfer von Al Shabaab haben am Freitag den Konvoi der kenianischen Verteidigungskräfte (KDF) in Kenia überfallen und dabei mehrere Soldaten getötet und andere verletzt.

Der kenianische Konvoi war zwischen den Dörfern Alarabiya und Finow an der Grenze zwischen Somalia und Kenia unterwegs, als er angegriffen wurde.

Laut Alshabaab-Quellen wurde mindestens ein gepanzertes Militärfahrzeug des kenianischen Konvois bei dem Angriff vernichtet, während seine Insassen entweder getötet oder verwundet wurden.

Kenianische Truppen sind Teil einer Mission der Afrikanischen Union in Somalia, AMISOM. Die Mission wird vom Friedens- und Sicherheitsrat der Afrikanischen Union beauftragt und vom Sicherheitsrat der Vereinten Nationen genehmigt. Truppen beitragende Länder sind Uganda, Burundi, Kenia, Dschibuti und Somalia.

Alshabaab, die mit der Al-Qaida verbündete Gruppe, führt häufig Angriffe auf somalische und ausländische Truppen durch, um zu versuchen, die schwache Regierung Somalias zu stürzen. Die Gruppe kämpft dafür, Somalia das islamische Scharia-Gesetz aufzuerlegen.

Aufrufe: 270

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*