Australien: Boxer (27) stirbt nach Körpertreffer im Ring

Tragischer Todesfall beim Boxen! Die Kampfsport-Welt trauert um den Australier Dwight Ritchie. Der 27-Jährige kollabierte beim Training und verstarb.

Der Welterweight-Boxer bereitete sich gerade au seinen Kampf gegen Michael Zerafa vor. Beim Training steckte er einen harten Körpertreffer ein. Er wankte in die Ecke und kollabierte.

Die Ersthelfer eilten sofort herbei, konnten den Australier aber nicht mehr wiederbeleben, er starb noch im Ring. Der 27-Jährige hinterlässt drei Töchter.

Sein Promoter Jake Ellis ist fassungslos: “Schockiert und mit großer Traurigkeit müssen wir bekannt geben, dass der kämpfende Cowboy Dwight Ritchie bei der Tätigkeit verschieden ist, die er am meisten liebte. Als Dwights Promoter und Freund ist für mich unerträglich und schwer zu verstehen, was heute passiert ist.”

“Schockiert und mit großer Traurigkeit müssen wir bekannt geben, dass der kämpfende Cowboy Dwight Ritchie bei der Tätigkeit verschieden ist, die er am meisten liebte. Als Dwights Promoter und Freund ist für mich unerträglich und schwer zu verstehen, was heute passiert ist”, schreibt der Promoter auf Facebook weiter.

10. November 2019

Aufrufe: 6

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*