Autofahrer (29) rast absichtlich in Karnevalsumzug – 50 Verletzte!

Deutschland – Im nordhessischen Volkmarsen ist ein Auto in einen Rosenmontagsumzug gefahren. Die Polizei geht davon aus, dass der Fahrer sein Auto absichtlich in die Menge steuerte.

Hinweise auf eine politisch motivierte Straftat lagen aber zunächst nicht vor. Ein Anschlag kann nach Angaben des hessischen Innenministeriums nicht ausgeschlossen werden. Ein Sprecher der Behörde begründete das am Montag mit der Situation vor Ort.

Es hat 50 Verletzte gegeben. Sieben davon seien schwer verletzt. Das sagte Frankfurts Polizeipräsident Gerhard Bereswill am Montag bei einer Veranstaltung in Frankfurt am Main.

Der Fahrer wurde festgenommen, er ist nach Informationen der Ermittler deutscher Staatsbürger, 29 Jahre alt und kommt aus dem Umfeld. Er ist nach Informationen des hessischen Innenministeriums zurzeit nicht vernehmungsfähig.

Berlin 25. Februar 2020

Aufrufe: 20

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*