Baby in der somalischen Hauptstadt Mogadischu getötet

Mogadischu, 5. Februar 2019 (hornnews24) – Ein Mann, der mit einem Dolch bewaffnet ist, hat am Montag ein zwei Monate altes Mädchen in der somalischen Hauptstadt Mogadischu angegriffen und aufgeschlitzt, sagte die Polizei am Dienstag.

Die Mutter des Opfers, Asma Mohamed Abdi, sagte, sie habe gesehen, wie der Messerschwinger in das Kinderzimmer trat. Die Mutter konnte nicht ahnen, dass der Angreifer ihr Baby töten würde. Sie versuchte ihn zu stoppen, aber vergebens. Der Fremde hat das schlafende Baby geschlachtet und ist geflohen.

Das Motiv der Tötung bleibt unklar. Der nicht identifizierte Angreifer ist immer noch auf freiem Fuß und die Behörden untersuchen den Fall. Mogadischu ist zur Hölle auf Erden für die Zivilisten geworden, die getötet werden, ohne zu wissen, warum sie getötet wurden.

Aufrufe: 42

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*