Bangladesch: Frau meldet sexuelle Belästigung und wird verbrannt

In Bangladesch wurde eine 19-Jährige offenbar mit Kerosin übergossen und angezündet – nur wenige Tage, nachdem sie bei der Polizei einen sexuellen Übergriff gemeldet hatte.

In Bangladesch ist eine 19-jährige Schülerin verbrannt worden, nachdem sie bei der Polizei einen sexuellen Übergriff durch ihren Schulleiter angezeigt hatte. Das berichtet die britische BBC. Demnach ist die junge Frau in ihrer Schule mit Kerosin übergossen und angezündet worden. 

Wie die BBC weiter berichtet, hat der verantwortliche Polizist die Unterhaltung mit der Schülerin mit seinem Handy gefilmt. Zwar nahm die Polizei den Schulleiter offenbar später fest, doch das Video sickerte an lokale Medien durch. Laut BBC wurde die junge Frau elf Tage nach ihrem Besuch bei der Polizei am Tag ihrer Abschlussprüfungen angegriffen. Fünf Tage später starb sie.

Aufrufe: 31

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*