Coronavirus-Fälle in Somalia steigen auf 60, die Zahl der Todesopfer steigt auf 3

Das Gesundheitsministerium hat am Dienstag die Zahl der mit dem Coronavirus infizierten Personen auf 60 erhöht, da Somalia in neuen Fällen den bislang größten Tagessprung verzeichnete. In den letzten 24 Stunden wurden mindestens 35 neue Coronavirus-Fälle gemeldet.

Es gab auch einen weiteren Tod durch das Virus über Nacht, wodurch die Zahl der Toten im Land von COVID-19 auf 3 stieg. Von den neuen Fällen wurden 32 aus der somalischen Hauptstadt Mogadischu, 2 aus Hargeisa und 1 aus Borama gemeldet Stadt, Dorf. Die Gesamtzahl der Fälle beträgt jetzt 60 und die Zahl der Todesopfer 3.

Die somalische Regierung hat eine nächtliche Ausgangssperre verhängt, um die Ausbreitung des neuen Coronavirus zu stoppen, von dem hauptsächlich die somalische Hauptstadt betroffen ist. Die Behörden kündigten Beschränkungen für den Verkehr von Verkehr und Personen über Nacht an. Die Einschränkungen gelten ab 20 Uhr. bis 5 Uhr morgens.

Aufrufe: 31

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*