Französischer Umweltminister Hulot tritt zurück

Schwerer Schlag für den französischen Präsidenten Emmanuel Macron: Sein Umweltminister Nicolas Hulot wirft überraschend das Handtuch.

Der französische Umweltminister Nicolas Hulot (63) hat gegenüber dem Radiosender «France inter» erklärt, er habe entschieden, die Regierung zu verlassen. Er wolle sich «nicht mehr selbst belügen», heisst es in einer Stellungnahme zur Begründung seines Schritts.

Dem in Frankreich sehr beliebten Politiker wurde Anfang Jahr sexuelle Belästigung vorgeworfen. Hulot geriet deshalb in die Negativschlagzeilen. Der Minister und ehemalige TV-Moderator wies die Verdächtigungen zurück und bezeichnete sie als «schändlich» und «abscheulich».

Für den französischen Präsidenten Emmanuel Macron, der laut der Nachrichtenseite «leparisien.fr» übers Radio vom Rücktritt seines Ministers erfuhr, ist der Abgang ein schwerer Schlag.

Obwohl Macron der Klima- und Umweltpolitik in Reden einen grossen Stellenwert einräumt, konnte sich Hulot in wichtigen Fragen nicht durchsetzen. Dies galt etwa für die Schliessung baufälliger Atomkraftwerke, die Hulot auf unbestimmte Zeit verschieben musste. Auch mit einem Verbot des Unkrautvernichters Glyphosat stiess der Minister auf Widerstand. (noo/SDA)

Aufrufe: 40

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*