Innsbruck: Wiener (29) schlägt Somalier bewusstlos

Blutig endete am Montagabend eine Auseinandersetzung zwischen einem Wiener (29) und einem Somalier (25) im Bereich des Innsbrucker Hauptbahnhofes! Im Zuge des Streits soll der 29-jährige Österreicher den Afrikaner bewusstlos geschlagen haben. Der Verdächtige gab gegenüber der Polizei an, dass er in Notwehr gehandelt habe.

Kurz nach 20.30 Uhr waren sich die beiden Männer am Südtiroler Platz in die Haare geraten. „Der 29-jährige Wiener steht im Verdacht, den 25-jährigen somalischen Staatsangehörigen niedergeschlagen zu haben. Der Somalier schlug dabei mit dem Kopf am Asphalt auf und blieb regungslos und blutend am Boden liegen“, heißt es vonseiten der Polizei.

Verdächtiger: „Wurde zuvor attackiert“

Der 29-jährige Verdächtige habe laut Polizei bis zum Eintreffen der Rettungskräfte Erste Hilfe geleistet. Bei der Einvernahme gab er an, dass er zuvor vom Somalier attackiert worden sei. Die Ermittlungen zur Klärung der genauen Umstände laufen.   Der Somalier wurde nach der Erstversorgung in die Innsbrucker Klinik eingeliefert.

(krone)

Aufrufe: 45

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*