Kenianische Kampfflugzeuge hämmern Somalia, töten Kinder und Frauen

Luftangriffe kenianischer Flugzeuge in der vergangenen Nacht in der unteren Provinz Jubba in Somalia haben Zivilisten und Vieh getötet.

Die Kampfflugzeuge schlugen das Dorf Dif im Süden Somalias und töteten mehrere Zivilisten, darunter zwei Kinder und eine Frau, die in den frühen Nachtstunden ihre Tiere auf den Feldern weiden ließen.

Die wahllosen Bombardierungen und feigen Luftangriffe töteten auch mehr als 21 Kühe und andere Tiere, teilten die Einheimischen mit.

Die somalische Zombie-Regierung hat die kenianischen Luftangriffe in Somalia noch nicht kommentiert, geschweige denn, um entsprechend zu handeln und geeignete Maßnahmen gegen eine solche Aggression zu ergreifen.

06. Januar 2020

Aufrufe: 23

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*