Polizei: Zwei kubanische Ärzte mutmasslich von Shebab-Islamisten in Kenia entführt

 In Kenia sind nach Angaben aus Polizeikreisen zwei kubanische Ärzte von mutmaßlichen Mitgliedern der islamistischen Shebab-Miliz entführt worden. Der mit ihrem Schutz beauftragte Polizist sei getötet worden, verlautete am Freitag von Seiten der Polizei.

Die Ärzte und der Polizist seien am Freitagmorgen in Mandera im Nordosten Kenias attackiert worden.

Die Vorgehensweise und die Tatsache, dass sich die Entführer auf den Weg in Richtung der somalischen Grenze gemacht hätten, ließen auf eine Täterschaft der Shebab schließen.

Die somalische Shebab-Miliz hat in der Vergangenheit mehrfach Ausländer, darunter etwa Journalisten und Entwicklungshelfer, entführt und für Lösegeldforderungen festgehalten – einige davon über Jahre. Im Nachbarland Kenia hat die mit der Al-Kaida verbundene Gruppe zudem wiederholt Anschläge verübt.

  1. 04. 2019

Aufrufe: 18

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*