Satanische Sekte tötet sieben Menschen in Panama

Eine „satanische“ Sekte hat sieben Menschen getötet, und die Polizei hat nach einem gewaltsamen Ritual in einer Dschungelgemeinschaft in Panama 14 weitere befreit.

Indigene Bewohner wurden von Laienpredigern zusammengetrieben, bevor sie gefoltert, geschlagen, verbrannt und mit Macheten gehackt wurden, um „ihre Sünden zu bereuen“, teilten die Behörden am Donnerstag mit.

Die Polizei sagte, sie habe 14 Mitglieder der indigenen Gruppe Ngabe Bugle befreit, darunter zwei schwangere Frauen und Kinder, die gefesselt und mit Holzknüppeln und Bibeln geschlagen worden waren.

Die Behörden wurden von drei Dorfbewohnern der karibischen Küstengemeinde auf die Gewalt aufmerksam gemacht, die flohen und sich zur Behandlung in ein örtliches Krankenhaus begaben.

Die Ermittler fanden eine improvisierte „Kirche“ auf einer Ranch, auf der die wenig bekannte religiöse Sekte „Das neue Licht Gottes“ wirkte.

„Sie führten ein Ritual innerhalb der Struktur durch. In diesem Ritual wurden Menschen gegen ihren Willen festgehalten und misshandelt “, sagte Staatsanwalt Rafael Baloyes.

“Alle diese Riten zielten darauf ab, sie zu töten, wenn sie ihre Sünden nicht bereuen”, sagte er.

“Es gab eine nackte Person, eine Frau”, fügte er hinzu. Im Inneren des Gebäudes fanden die Ermittler Macheten, Messer und eine rituell geopferte Ziege.

Die Riten fanden seit Samstag statt, als eines der Gemeindemitglieder eine Vision hatte.

“Einer von ihnen sagte, Gott habe ihnen eine Botschaft gegeben”, sagte Herr Baloyes.

Etwa 1,5 km vom Kirchengebäude entfernt fanden die Behörden ein frisch gegrabenes Grab mit den Leichen von sechs Kindern und einem Erwachsenen.

Unter den Toten befanden sich fünf einjährige Kinder, ihre schwangere Mutter und eine 17-jährige Nachbarin.

Ricardo Miranda, der Anführer der Ngabe-Bugle-Zone, nannte die Sekte „satanisch“ und sagte, dies widerspreche dem christlichen Glauben der Region.

Die Sekte war etwa drei Monate vor Ort tätig und ihre Überzeugungen und Zugehörigkeiten waren nicht bekannt.

Das Ngabe-Signalhorn ist die größte indigene Gruppe in Panama und leidet unter hoher Armut und Analphabetismus.

Aufrufe: 13

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*