Somalia: Alshabaab-Kämpfer vertreiben Regierungssoldaten aus der Stadt Balad

Balad, 8. August 2020 (hornnews24) – Bei Zusammenstößen zwischen der Nationalen Somalischen Armee und islamischen Kämpfern in der Stadt Balad, etwa 30 km nördlich von Mogadischu, kamen mehrere Soldaten ums Leben.

Die islamischen Kämpfer haben am Dienstag die vollständige Kontrolle über eine strategische Stadt, Balad, in der mittleren Provinz Shabelleh in Südsomalia übernommen, nachdem sie Regierungssoldaten aus der Stadt vertrieben hatten.

Die der Al-Qaida angegliederte Gruppe hat im Morgengrauen aus verschiedenen Richtungen einen Angriff auf die Stadt gestartet und die somalische nationale Armee ohne großen Widerstand aus der Stadt vertrieben.

Scharen schwer bewaffneter Kämpfer haben die somalischen Regierungstruppen vertrieben, die Kontrolle über die Stadt übernommen und mit der Haus-zu-Haus-Suche in der Stadt begonnen.

Unabhängigen Quellen zufolge wurden mehrere Regierungssoldaten getötet und Dutzende verletzt.    Ebenso haben alshabaab-Kämpfer zahlreiche Gefangene aus dem Gefängnis der Stadt freigelassen.

Ein Regierungsbeamter behauptete, die somalische Armee habe Alshababs Angriff zurückgeschlagen.

Aufrufe: 12

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*