Somalia: Gefängnischef tötet einen Häftling

Unabhängige Berichte haben ergeben, dass der Chef des Zentralgefängnisses in der somalischen Hauptstadt Mogadischu hinter dem Tod eines der Häftlinge des Gefängnisses steckt.

Der Gefangene, Hassan Kurtun Alasow, der krank war, wurde ins Krankenhaus gebracht, nachdem seine Gesundheitszustände verschlechtert waren, aber der Leiter des Gefängnisses; General Hirsileh ging ins Krankenhaus, bedrohte die Ärzte und brachte den Patienten in seine Gefängniszelle zurück, wo er innerhalb von 24 Stunden starb.

Die Familienmitglieder des Verstorbenen haben sich geweigert, ihre Geliebte zu begraben, bis die somalische Regierung geeignete Maßnahmen gegen dieses abscheuliche Verbrechen des Kommissars des Zentralgefängnisses ergreift.

In Berichten erklärte Geral Hirsileh, dass er nach dem Gesetz handelte und behauptete, dass es nicht erlaubt sei, einen Gefangenen außerhalb des Gefängnisgeländes zu behandeln.

Mogadischu, 18. Dezember 2019

Aufrufe: 30

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*