Somalia: Puntland und Jubbaland kündigen Gespräche in Mogadischu an, um aus der Sackgasse herauszukommen

Ein gemeinsames Kommuniqué zweier Regionalstaaten Somalias (Jubbaland und Puntland) hat eine Einberufungskonferenz in der somalischen Hauptstadt Mogadischu angekündigt, um eine Sackgasse zu überwinden.

Die beiden Präsidenten der Regionalstaaten Jubbaland und Puntland, Ahmad Madobeh bzw. Said Abdullahi Deni, haben gemeinsam erklärt, dass sie an einer Konferenz über die somalischen Wahlen 20/21 teilnehmen werden, die in den kommenden Wochen in der somalischen Hauptstadt Mogadischu abgehalten werden soll, um die politische Pattsituation zu beenden.

Die Ankündigung erfolgt, nachdem die Führer der beiden Staaten mehrtägige Beratungen in der Verwaltungshauptstadt Puntlands, Garoweh, abgeschlossen haben.  Puntland und Jubbaland haben kürzlich die Konferenz Dhusamareb III boykottiert, an der die somalische

Laut der gemeinsamen Erklärung der beiden Staaten am Donnerstag nach ihrem Konsultationstreffen in Garoweh führten die Staats- und Regierungschefs von Puntland und Jubbaland Telefongespräche mit dem somalischen Präsidenten und den Staats- und Regierungschefs der Regionalstaaten und einigten sich auf eine Konferenz in der somalischen Hauptstadt Mogadischu am 20./21. nationalen Wahlen.

Aufrufe: 11

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*