Somalia: zweiter Koronatod in Mogadischu

Somalia hat seinen zweiten Coronavirus-Tod verzeichnet. Der Justizminister des Regionalstaats Hirshabelleh, Khalif Mumin, ist am Sonntag in der somalischen Hauptstadt Mogadischu an Coronavirus gestorben.

Die Gesundheitsbehörden bestätigten den Tod des Ministers, der mehrere Tage nach der Ansteckung mit der Krankheit krank gewesen war.

Der Patient war ein Mann in den Fünfzigern, der den Berichten zufolge in Mogadischu ins Krankenhaus eingeliefert wurde. Bisher wurden in Somalia 21 Fälle von Coronavirus-Infektionen und 2 Todesfälle gemeldet.

Aufrufe: 7

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*