Somalische Regierungssoldaten ergeben sich der mit Al-Qaida verbundenen Gruppe

Mindestens fünf junge Männer von Rekruten der somalischen Regierungsarmee sind am Freitag in Somalia zur mit Alqaida verbundenen Alshabaab-Gruppe übergelaufen.

Die Männer erzählten Reportern, dass die somalischen Militärrekrutierer sie angelockt hätten, indem sie ihnen mitteilten, dass sie in ein Golfland, Katar, zur militärischen Ausbildung gebracht werden sollten, aber sie wurden getäuscht und in ein Militärlager in der südsomalischen Region Ghedo gebracht.

Die fünf Männer betonten, dass ihnen Bildung, Schutz, Zukunft und Einkommen für ihre Familien versprochen wurden – Dinge, von denen sie nur träumen konnten.  Somalische Militärrekrutierer verwenden irreführende Methoden, um junge Männer dazu zu bringen, zu akzeptieren, als Soldaten eingestellt zu werden.

Sie sagten, dass einige der Rekruten im Militärlager an Folter und Medikamentenmangel starben. Sie behaupteten, dass sie gegen ihren Willen auf dem Militärstützpunkt festgehalten wurden. Sie erklärten, dass die schrecklichen Bedingungen des Trainingslagers und die Täuschung der Rekrutierer ihren Übertritt nach Alshabaab veranlasst haben, um für die Sache Gottes gegen die somalische Regierung zu kämpfen.

14. Dezember 2019

Aufrufe: 21

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*