Tote bei Schießerei in Halle in Sachsen-Anhalt

In Halle sind zwei Menschen auf offener Straße erschossen worden. Die Hintergründe sind nach Angaben der Polizei unklar. Die Täter flüchteten mit einem Auto.

Nach den mutmaßlichen Tätern, die mit einem Auto flüchteten, wurde mit Hochdruck gefahndet. Nach ersten Erkenntnissen waren im Paulusviertel in Halle mehrere Schüsse gefallen. Das Viertel liegt nördlich der Innenstadt. In dem Stadtteil befindet sich auch eine Synagoge. Juden in aller Welt feiern derzeit den Festtag Jom Kippur. Ob es einen Zusammenhang mit der Tat gibt, ist unklar. 

Derweil wurde ein Tatverdächtiger festgenommen.

Die Bürger in Halle wurden von der Polizei aufgefordert, in ihren Wohnungen zu bleiben oder sichere Orte aufzusuchen.  Augenzeugen berichteten von einem Täter, der einen Kampfanzug getragen haben soll. Demnach soll es auch eine Explosion auf einem Friedhof gegeben haben. 

uh/sti (dpa, afp)  

Aufrufe: 8

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*