Über 570 Fälle von Lungenkrankheit in China

GESUNDHEIT ⋅ Die Zahl der nachgewiesenen Fälle der neuen Lungenkrankheit in China ist auf inzwischen 571 gestiegen. Das teilte Chinas Gesundheitsbehörde am Donnerstag mit. Von neuen Todesfällen war hingegen nicht die Rede.

Damit sind seit Ausbruch der Krankheit weiterhin 17 Todesfälle bestätigt. Laut der offiziellen Angaben gibt es unter den nachgewiesenen Erkrankungen 95 schwere Fälle. Sie alle liegen in der Provinz Hubei mit der besonders stark betroffenen Metropole Wuhan.

Zuvor hatte das Staatsfernsehen berichtet, dass der Verkehr aus Wuhan gekappt werde. China stoppte ab Donnerstag alle Flüge und Züge aus der Millionenstadt.

Wie der staatliche Fernsehsender CCTV am Mittwoch unter Berufung auf den Krisenstab in Wuhan berichtete, dürfen die Bewohner die Stadt, in der das Virus zuerst aufgetreten war, ab Donnerstagvormittag um 10:00 Uhr (03.00 Uhr Schweizer Zeit) nur noch mit einer Sondergenehmigung verlassen.

Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hatte wegen der Lungenkrankheit am Mittwoch ihren Notfallausschuss einberufen. Trotz der rasanten Zunahme von Infektionen rief die WHO vorerst keine “gesundheitliche Notlage von internationaler Tragweite” aus. Ein Expertenrat der WHO wollte aber am Donnerstag weiter tagen. (SDA/DPA) – 23. 01. 2020

Aufrufe: 12

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*