USA rechnen nun mit 60’000 Coronavirus-Toten

CORONAVIRUS – USA ⋅ Die US-Regierung rechnet jetzt nach Angaben von Präsident Donald Trump mit 60’000 bis 65’000 Toten infolge der Coronavirus-Pandemie in den USA. Die Zahl liege weit unter früheren Vorhersagen von mindestens 100’000 Toten in den Vereinigten Staaten.

Dies sagte Trump am Freitagabend (Ortszeit) bei einer Pressekonferenz im Weissen Haus. Jeder einzelne Tote sei einer zu viel, betonte der US-Präsident. “Ich denke, dass wir hoffentlich erheblich unter den 100’000 bleiben werden.” Er fügte hinzu: “Im Moment bewegen wir uns wahrscheinlich auf etwa 60’000 Tote zu, vielleicht 65’000.”

Trump hatte am Donnerstag neue Richtlinien vorgestellt, um die USA schrittweise auf den Weg zur Normalität zurückzuführen und die Wirtschaft graduell wieder zu öffnen. In den USA ist die Arbeitslosigkeit wegen der Corona-Krise zuletzt dramatisch angestiegen. Trump gab keinen genauen Zeitplan vor und überliess die Entscheidung den Gouverneuren der 50 Bundesstaaten.

GELD FÜR FARMER

Trumps Plan sieht eine weitgehende Rückkehr zur Normalität in drei Schritten vor, falls in Bundesstaaten oder Regionen in den USA bestimmte Kriterien erfüllt sind. So soll dort beispielsweise vor jeder neuen Phase die Zahl der nachgewiesenen Coronavirus-Infektionen jeweils über einen 14-tägigen Zeitraum abgenommen haben.

Die US-Regierung will obendrein den Farmern des Landes mit 19 Milliarden Dollar unter die Arme greifen. Es solle zum einen direkte Finanzhilfen geben, kündigte Trump am Freitag an. Zudem sollen frisches Obst und Gemüse, Milchprodukte sowie Fleisch in grossen Mengen aufgekauft werden.

In den USA gibt es nach Angaben der Johns-Hopkins-Universität mehr als 36’000 Tote infolge einer Coronavirus-Infektion. Mehr als 650’000 Menschen in den USA wurden positiv auf das Virus getestet – mehr als in jedem anderen Land der Welt. (SDA/DPA/REU)

Aufrufe: 31

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*