Zwei Tote bei Verkehrsunfällen in Linz-Land

HÖRSCHING / PUCKING. In der Nacht auf Donnerstag ereigneten sich im Bezirk Linz-Land gleich zwei tödliche Verkehrsunfälle. Eine Pkw-Lenkerin starb in Hörsching bei einem Zusammenstoß mit einem Lkw, ein Mann, als er mit seinem Lieferwagen auf einen Lkw auffuhr.

“Wir sind zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Wiener Bundesstraße alarmiert worden”, sagt Hermann Wagner, Einsatzleiter der Feuerwehr Rutzing. Wenige Sekunden zuvor traf am Donnerstag gegen 5.10 Uhr früh das Rote Kreuz ein. “Sie haben mir schon gesagt, dass die Verunfallte nicht ansprechbar ist und dass wir sofort mit der Menschenrettung beginnen müssen”, sagt Wagner.

Ersten Informationen zufolge krachte eine etwa 60-jährige Frau auf der Wiener Straße (B1) zwischen Marchtrenk und Hörsching gegen einen Lkw. Das Fahrzeug war auf der Fahrerseite komplett verformt, die Frau wurde eingeklemmt. “Wir haben dann mit dem hydraulischen Rettungsgerät die Türöffnung durchgeführt und in der Zwischenzeit ist auch der Notarzt eingetroffen”, sagt Wagner. Der Mediziner konnte nur noch den Tod der Autofahrerin feststellen. Der LKW-Lenker blieb unverletzt.

Die Feuerwehr führte nach der Spurensicherung durch die Polizei die Aufräumarbeiten durch. Ein Spezialunternehmen wurde zur Bergung des verunfallten LKW angefordert. Die Wiener Straße war zwischen Marchtrenk und Hörsching rund zwei Stunden im Morgenverkehr gesperrt.

Nur wenige Stunden zuvor kam es auch in Pucking zu einem tödlichen Verkehrunfall. Aus ungeklärter Ursache stieß ein 27-Jähriger Welser gestern gegen 19.00 Uhr mit seinem Klein-Lkw gegen das linke hintere Eck eines Sattelanhängers. Das Auto prallte laut Polizei gegen die Leitschiene, danach seitlich gegen das Sattelkraftfahrzeug. Für den Mann kam jede Hilfe zu spät.

Der 27-Jährige wurde von Ersthelfern aus dem Fahrzeug geborgen und erstversorgt. Eine Notärztin versuchte letztlich vergeblich gemeinsam mit dem Roten Kreuz den Mann zu reanimieren.

Der rechte Fahrstreifen und der Pannenstreifen waren bis 21.10 Uhr gesperrt. Die Unfallstelle war über die Überholspur einspurig passierbar. Es kam zu einem Rückstau.

Innerhalb von zwei Tagen kam es damit zu drei tödlichen Verkehrsunfällen auf Oberösterreichs Straßen. Erst am Dienstagabend war in Aurach am Hongar ein 22-jähriger Schörflinger bei einem Autounfall verunglückt. 

(nachrichten)

 

Aufrufe: 22

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*